Blues-Power mit "Just Midnight"


Es ist geballte Blues-Power, die Just Midnight auf die Bühne bringt. Nicht so sehr dem ganz traditionellen Blues haben sich die 4 Musiker aus Ostwestfalen verschrieben, eher der moderneren Variante ohne dabei die Wurzeln zu verleugnen. Da darf auch mal eine funkige Note zwischendurch auftauchen und auch nicht nur das altgediente 12-Takt-Bluesschema . Aber niemals ufern solistische Parts aus, immer steht der Song im Vordergrund. Der Bass von Klemens Althaus und das Schlagzeug von Jürgen Rohde grundieren den Sound der Band. Darüber füllt die Gitarre von Georg Herrmann den harmonischen Teppich und On Top die Blues-Röhre von Eva Wiedemeier. Einige Klassiker, vor allem aber klasse Songs hat sich die Band ins Repertoire geholt. Von John Mayall bis B.B. King, von Gary Moore bis Bonnie Raitt. Songs, die nicht aller­orten und immer wieder rauf und runter gespielt werden, einfach ein abwechslungs­reiches Programm. Es geht ins Bein und soll einfach nur Spaß machen – für alle, die etwas übrig haben für die blaue Farbe in der Musik.

http://www.myspace.com/justmidnight